seit einigen Jahren gibt es Anfang September in Herne das Mittelalter Spektakel im Schloss Strünkede.

Ritter tjostieren.

Rund um das Schloss gibt es einen Markt, das Lager und es wird für das leibliche Wohl gesorgt. Dieses Jahr gab es wieder ein Ritterturnier, welches eindrucksvoll zeigte was die Einheit aus Pferd und Reiter vollbringen kann. Wenzel Ritterspiele war dafür verantwortlich. Lediglich an der örtlichen Heraldik sollte noch gearbeitet werden, ansonsten war es eine Freude für jung und alt den Akteuren zuzusehen.

Der Betrunkene Ritter schlägt die Gurke

Toll, aus meiner Sicht war noch das am Ende des Turniers die Botschaft ausgesprochen wurde.

Vertrauen zwischen Mensch und Tier machte dies alles möglich. Es wäre schön wenn sich alle Menschen so vertrauen würden.

Vielleicht ist dies nicht bei jedem angekommen, aber vielleicht bleibt davon etwas hängen.

Immer wieder wechselten sich die Skalden und Lupus der Gaukler an der Hauptbühne ab und haben für guten Umsatz bei den Getränkeständen gesorgt.

Skalden Trommler

Auch wenn es tagsüber nicht immer dankbar ist für einen fast leeren Platz zu spielen, haben alle beteiligten ihr bestes gegeben. Gegen Abend konnte dann auch das Publikum mitgerissen werden. Was nicht zuletzt an dem Charisma der Musiker und Akrobaten lag.

Lupus jongliert mit Feuer

Jedes Jahr freuen wir uns, das es die Stadt geschafft hat mit Suendenfrei einen Partner gefunden zu haben der es jedes Jahr aufs neue schafft für ein Wochenende die restliche Welt auszublenden und es sich gut gehen zu lassen.