Wie alle Eltern sollte das erste richtige Bett für unseren Sohn etwas gutes sein. Etwas das er möglichst lange nutzen kann und wir nicht gezwungen sind alle paar Jahre ein neues Bett zu kaufen. Es musste auch nicht das günstigste sein.

Nach einigen Besuchen in div. Möbelhäusern und Befragung der Familie und Bekannten war uns klar, es sollte ein Modell der Firma Paidi werden.

Als wir die erste Einrichtung für das Zimmer kauften hatten wir auf einen anderen Hersteller gesetzt, der uns versicherte wir könnten alles noch mindestens 10 Jahre erweitern und nachkaufen. Unnötig zu erwähnen das bereits nach zwei Jahren die Serien nicht mehr existierte und es unmöglich war etwas zu verändern.

Also es sollte ein Produkt der Firma Paidi werden, schnell war auch eine Serie gefunden die zu den schon vorhandenen Möbeln passt. Pinetta sollte es werden. Mit dem wissen, wir können in den nächsten fünf Jahren garantiert alles nach kaufen haben wir uns für ein einfaches Bett entschieden. Einen damals fünf jährigen legt man ungerne in ein 1,80 Hochbett. Aber es gibt ja die Option das ganze schnell und einfach umzubauen. Nur der Nachkauf einiger Bauteile ist notwendig.

Die Abwicklung erfolgte über das örtliche Möbelhaus - Paidi möchte keinen Kontakt zu seinen Kunden und arbeitet nur mit Händlern. Beim Verkauf und der Reklamation.

das falsche Brett

So warteten wir nach dem Kauf der Ware also knapp zwei Monate bevor das ganze geliefert wurde. Um die Gewährleistung zu behalten wurde dies auch gleich von den liefernden Fahrern aufgebaut.

Der erste Schock, eines der Seitenbretter war falsch gepackt. Natürlich auf der sichtbaren Seite. Glücklicherweise durften die Fahrer das falsche Teil eingebaut lassen, den die Reklamation würde sechs bis acht Wochen dauern wurde uns erklärt.
Nach gut sieben Wochen ist dann das korrekte teil geliefert und ausgetauscht worden. Alles war gut. Nicht zuletzt weil das Möbelhaus sich wirklich bemühte einen guten Kundensupport zu leisten.

Das ganze war 2013.

der erste Bruch

Fast genau ein Jahr später 2014 habe ich mich, wie so oft auf das Bett meines Sohnes gesetzt und krachte auf den Boden, unter mir begrabend alles was unter so einem Kinderbett zu finden.

Der Hersteller gibt an das Bett sei bis 130 Kilogramm Gewicht nutzbar. Zu diesem Zeitpunkt wiege ich 100 Kilogramm. Das Schadensbild identisch mit dem auf diesem Bild.

Riss der Faser nach an Seitenteil

Der Händler - Zurbrüggen - sendete zwei Tage später einen Monteur, der sich den Schaden ansehen und bewerten sollte. Als Absicherung das hier keine mutwillige Beschädigung stattgefunden hat.

Zu unserem Glück war auch der Monteur der ansicht, es handelte sich um einen Materialfehler und der Kundensupport von Zurbrüggen sicherte uns nach Rücksprache mit Paidi den Austausch auf Kulanz zu.

Nach nur sechs Wochen wurde der Ersatz für das defekte Teil geliefert und wieder durch einen Monteur ausgetauscht.

der zweite Bruch

Anfang September 2016 - das Bett etwas mehr als drei Jahre in Nutzung. Es ist Sonntag und wie so oft setzt sich unser Sohn auf sein Bett und hört dabei Musik, ließt ein Buch.

Plötzlich kracht es, mit einem schreck sehen wir nach was da im Kinderkinderzimmer passiert ist und das Kind schaut uns mit grossen Augen an, auf dem Bett sitzend.

Es zeigt sich das identische Schadensbild am gleichen Bauteil wie bereits zwei Jahre zuvor. Diesmal hat jedoch nur mein Sohn auf dem Bett gesessen.

ein Kontruktionsmangel?

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, hier scheint etwas falsch geplant oder kontruiert worden sein. Entscheidend ist aber, wir wollten in der folgenden Woche das Bett durch erweiterungen zu einem 1,8 Meter Hochbett umbauen. Was mit dem Kind passiert wäre, aus der höhe fallend möchte ich mir nicht ausmalen.

die Abwicklung

Am Montag morgen - es war der 12.09.2016 - mein erboster Anruf bei Zurbrüggen. Paidi meidet ja den Kontakt zu seinen Kunden.
Freundlich und kompetent werde ich behandelt und es wird die bitte ausgesprochen Fotos via E-Mail zu senden.
Diese Fotos übersende ich, setze eine Frist für eine Reaktion auf den nächsten Abend.

Eine Reaktion erfolgt an die E-Mailadresse meiner Frau - diese ist bei der Kundennummer hinterlegt - nicht an mich.

Man bittet um eine längere Frist, Prozesse und Kommunikation verlangen Zeit. Freundlich und bestimmt drängte ich auf eine schnelle Lösung - mein Sohn schlief seit 3 Nächten auf einem provisorischen Nachtlager.
Erfreulich für uns, das Zurbrüggen Service Team hat einen guten Draht zu Paidi - man teilte uns mit das Teil würde ausgetausch werden - nach nur zwei Tagen!

Um alles zu beschleunigen würde Paidi direkt an uns versenden und wir könnten dann prüfen ob der Austausch durch uns erfolgen kann oder ob hier ein Monteur kommen muss. Wenn wir dies selbständig machen würden, wollte Zurbrüggen uns sogar noch einen Gutschein über 30€ zukommen lassen.

Wir waren erfreut. Hatten wir uns doch richtig entschieden, bei einem Hersteller zu kaufen der, wenn die Qualität nicht stimmt auch nachbessert.

das schwarze Loch

Seit jetzt sechs Tagen befinden wir uns aber leider in einem Kommunikations Loch - das schwarze Loch in welches man zu gerne geworfen wird wenn man unangenehm wurde.

Weder Zurbrüggen noch Paidi reagieren auf Kommunikationsversuche. Der Zurbrüggen Mitarbeiter, welcher mit uns kommunizierte scheint plötzlich verreist und niemand seiner Kollegen fühlt sich genötigt die Arbeit weiter zu machen.

Die Frage nach einem Liefertermin für das defekte teil bleibt unbeantwortet - wir, als Kunde müssen der Information hinterher laufen. Verschwenden Stunden mit der Kommunikation und sind letztlich die gemolkenen Kühe.

Wir haben viel Geld gezahlt für ein Bett, dessen Qualität weit hinter dem liegt was ein schwedisches Möbelhaus für weniger als die hälfte bietet. Ganz davon abgesehen - hier nehme ich das gekauft fast immer sofort mit. Keine Wartezeit.

Wenn am nächsten Wochenende das defekte Bett nicht repariert ist, werde ich das ganze demontieren und gegen ein Produkt aus Schweden austauschen - das defekte Bett dann entweder nach Hafenlohr oder zumindest zum örtlichen Zurbrüggen bringen und dort im Eingangsbereich abstellen.

Mal sehen wie schnell man dann reagiert.

Updates

21.09.2016

Reaktion Zurbrüggen

Ein Anruf der Firma Zurbrüggen, ob ich den schon eine Lieferung der Firma Paidi bekommen hätte und der Aufbau schon erfolgt sei. Erstaunen das ich noch keine reaktion erhalten habe und auch keine Lieferung. Man wolle sich kümmern - es war der gleiche Mitarbeiter mit dem ich bereits in Kontakt war.

Reaktion Paidi

Keine zwei Stunden nach dem Anruf meldete sich ein Mitarbeiter von Paidi bei mir, es würden zwei neue Seitenbretter mit einer Spedition geliefert und neue befestigungen mittels DHL Paket. Auf Rückfrage, warum zwei Bretter und neue Halterungen teilte man mir mit das es eine Konstruktionsveränderungen gegeben habe, das Lattenrost jetzt mit zwei und nicht nur einer Schraube pro Halterung befestigt wird.

Beide Anrufer konnten nicht verstehen das ich mich nicht freue das mir so kompetent und zuvorkommend geholfen wird und das doch jetzt alles gut wird. Haben aber eingesehen das ein pures versprechen meinen Sohn immer noch nicht in einem nutzbaren Bett schlafen lassen.

22.09.2016

Ein Paket von Paidi kommt an - Inhalt acht Winkelbleche. Es wird ja fast spannend, ob dieses Thema diese Woche nicht damit endet das ich die Bett einzelteile bei Zurbrüggen vor der Tür ablade?

3.10.2016

Das unglaube ist passiert. Am 27.09. wurde durch ein Spedition ein ziemlich defektes Paket von Paidi geliefert. Durch die gute Verpackung war dem Inhalt aber nichts passiert.

Nach 20 Minuten Arbeit am Abend konnte das Kind wieder im eigenen Bett schlafen.

Einen bitteren beigeschmack hinterlässt das ganze aber schon - nochmal wird es kein Möbelstück von Paidi werden und meine Empfehlung, wenn mich jemand fragt ist auch eher eine andere.

Danke für den Fisch!