{% include JB/setup %}

ich habe gemerkt, das dieser blog ein teil meiner geschichte geworden
ist. meine persönliche entwicklung wiederspiegelt und auch ein wenig von
meiner arbeit zeigt.

jetzt gerade findet eine evolution ein heftiger schritt statt, der sich
im beruflichen zeigt und jetzt auch auf diesem blog.

github ist ein wichtiger ort für mich geworden, hier finde ich fast
alles was ich brauche, für meine arbeit. hier haben sich menschen
gedanken zu themen gemacht die mich auch gerade beschäftigen.

dann noch diese tolle sache die sich
devops nennt, also systemadministratoren, welche immer mehr anfangen code zu schreiben.
auch das ist ein weg, den ich gerade gehe.

puppet, bringt mich ruby näher als ich gedacht habe, tools wie fabric bringen mich dazu, das ich mir wünsche viel schneller python zu lernen.
und das neben dem ganzen anderen, was man als sysop so macht/kann oder
besser können sollte.

so jetzt auch der wechsel von dem super bequemen und fast wollmilchsau
wordpress zu einer sehr reinen form des bloggens, jekyll ein statik-site
generator. die idee war ursprünglich mit octopress loszulegen, aber
irgendwie fand ich die idee den webserver auf der eigenen kiste
abzuschalten auch ziemlich reizvoll ...

in den nächsten tagen, dann mein steiniger weg von wordpress zu einem
markdown getrieben blog.