jalogisch

Komfortable Entwicklungsumgebung (apache2 vhost_alias)

Betreibt man einen eigenen Server (für die Entwicklung oder zum Spaß) und will hier schnell und einfach vhosts im Apache anlegen und Bereitstellen führt fast kein Weg an vhost_alias vorbei. Über eine einfach Syntax lassen sich Strukturen in Verzeichnisbäumen abbilden die zum Beispiel eine wunderbare Entwicklungsumgebung ergeben.

Unter Ubuntu lege ich eine Datei /etc/apache2/conf-available/00-mod_vhost_alias an. In diese kommen die Zeilen

UseCanonicalName Off
VirtualDocumentRoot /var/www/development/%1

Danach wird diese Konfiguration via a2enconf 00-mod_vhost_alias aktiviert und der Apache neu gestartet. Jetzt wird der erste teil einer URL die auf dem Server aufgerufen wird versucht in der Verzeichnisstruktur zu finden.

Konkret bedeutet dies, es wird die URL phpmyadmin.jalogisch.dev aufgerufen. Es wird daraufhin geprüft ob es das Verzeichnis ‘/var/www/development/phpmyadmin’ vorhanden ist und der Inhalt ausgeliefert. Ist ein Wildcard DNS Eintrag vorhanden kann man gerade in einer internen Umgebung unkompliziert auf beliebige vhosts zugreifen. Auch wenn das Modul noch viele anderen Optionen zu bieten hat, reicht oft schon diese sehr einfache aus um ein komplexes Problem zu lösen.

zum kommentieren hier lang ...

weiteres (archiv)